zwei Bagger eines privaten Elektro Unternehmen baggern derzeit das Feld bei Kunnerwitz auf

fragen Sie sich auch was da passiert?
lesen Sie hier

Ein privates Unternehmen zieht einen Graben auf dem Feld

zwischen Pfaffendorf Feldhäuser und Kunnerwitz

Gestern morgen in aller früh, verwunderten mich zwei Kleinbagger auf dem Feld zwischen Pfaffendorf Feldhäuser und Kunnerwitz. Natürlich weckten diese zwei Baufahrzeuge mein Interesse. Mir sah das ganze so aus als ob da zwei einen Graben für neue Telekommunikationsleitungen ziehen würden. Territorial hätte es doch eigentlich ganz gut passen können. Man hätte Leitungen von Kunnerwitz nach Pfaffendorf Feldhäuser legen können und diese dann nach Jauernick-Buschbach ausgebaut.

Natürlich sollten sich meine Gedanken mit der Realität nicht decken. Bin dann also mir das ganze anschauen gefahren und wollte mich erkundigen ob mir die Bauarbeiter eine Auskunft geben könnten. Dies hat es aber nicht gebraucht da man auf einen Pfaffendorfer traf der sich auskannte und erklären konnte. Es wird über das Feld gebuddelt, da hier eine Elektro-Leitung liege. Diese wird benötigt um eine angrenzende Gasleitung vor Korrosion zu schützen. Da gibt es wohl mittel anhand von Elektroden Kathoden die alte Leitungen vor Rost zu schützen. Das Prinzip ist hier verlinkt: und es hier dann verlinken.

Bauarbeiter mit Bagger auf Feld
Zwei Bagger graben tief zwischen Kunnerwitz und Pfaffendorf Feldhäuser

Nun ist meine Person natürlich wieder der dumme und der Dumme sieht diese Welt wohl anders. Aber allen Ernstes liebes Gemeindeamt, diese Baumaßnahme mußte doch mit großer Gewissheit von euch abgesegnet werden? Kann man da nicht eins und eins zusammenziehen! Wenn da ein Graben gezogen wird wo ein Kabel sowieso quer über das Feld verläuft, warum werden dann nicht einfach mal Telekommunikationsanbieter mit ins Boot geholt? Diese Anschreiben, mit Partner darüber sprechen. Den Steinwurf bis Kunnerwitz zu einem vorhandenen Kabel wäre sicher auch privat realisierbar gewesen. Wie geschrieben kennt meine Person sich natürlich auf dieser Ebene nicht aus. Aber es kommt einem schon sehr trollig vor. So wäre meine Herangehensweise:

Leider sind diese Visionen nun nicht umgesetzt. Grund genug, meine Meinung zu dieser Baumaßnahme zu äußern. Vielen Dank an den Bürger über das Aufklären der Maßnahme! Meine Hoffnung bleibt!

13.03.2018, OT Pfaffendorf

Zurück Vor